Adventskalender Banner

Willkommen in unserem Adventskalender. Hier finden Sie täglich einen Tipp für Qualität im Leben, im Job und überhaupt. Einige Tipps lassen sich auch als Gutschein verschenken.

01.12.2020

Lebensqualität

Du bist magic

Du bist magic!
Hast Du eben gelächelt, als Du das Einhorn angeschaut hast? Lächeln ist Lebensqualität. Wenn Du Lust hast, lade Dir das gif runter und versende es an Menschen, denen Du ein Lächeln aufs Gesicht zaubern willst. Haben wir getestet und es hat bislang immer funktioniert.

02.12.2020

WOW-Qualität

Timo Wopp – Der Prozessjongleur

Timo Wopp

Du meinst, Du hast alle Prozesse im Griff?
Gut, dann schau mal, ob Du die Dinge so gut in der Hand hast wie Timo Wopp. Wenn ja, dann hast Du tatsächlich alles im Griff. Das ist WOW-Qualität.

03.12.2020

Qualität von Poesie

Kennst Du auch diese Tage, an denen man sich durch Mailfluten wühlt und nicht zu dem kommt, was man eigentlich tun möchte? Tage, an denen man sich über unproduktive Besprechungen ärgert, über sinnbefreite Posts in Facebook und Co. und über inhaltslose Nachrichten in Gruppenchats? Tage, an denen man sich fragt, wieso man so viele Newsletter abonniert hat, um dann wertvolle Zeit in das Löschen der ungelesenen Nachrichten zu investieren? Diesen Tagen fehlt genau eine Qualität: Poesie

Gedicht Erster Schnee

Wenn wir nicht gerade selbst dichten, sorgen wir mit der Gedicht-App «Ene Mene» für Poesie in unserem Alltag. Sie hat jeden Tag ein neues Gedicht auf Lager.

Ene mene Gedicht

04.12.2020

Tagesqualität

Wollsockentag

Wie wäre es mal mit einem VILLASUKKAPÄIVÄ?
Klingt komisch? Ist aber gut! Man stelle sich einen Tag ein einem Chalet vor. Draussen ist es eiskalt, drinnen knistert ein Feuer im Ofen. Vor dem Fenster wirbeln die Schneeflocken, wahlweise plätschert auch der Regen. Sie haben die Kerze angezündet, die neben der dampfenden Teetasse auf dem Tisch steht. Sie liegen auf dem Sofa, unter dem Kopf das Rentierkissen, in der Hand das Buch oder die Sonntagszeitung. Was fehlt nun noch? Richtig. Die Wollsocken. Es ist nämlich ein klassischer WOLLSOCKENTAG, und nichts anderes bedeutet das finnische Wort Villasukkapäivä. Die dicken Wollsocken geben dem Tag erst seine richtige Qualität. Sie wünschen sich jetzt noch Gesellschaft? Kein Problem. Verschenken Sie einfach einen Gutschein für einen Wollsockentag.

05.12.2020

Qualität in der Liebe

Kaiser Augustus

Kaiser Augustus war es, der die Volkszählung veranlasste, wegen der sich Josef und Maria auf den Weg nach Bethlehem machten. Das weiss heute fast jedes Kind. Was kaum jemand weiss: Während der Herrschaft von Kaiser Augustus galt es als Glücksbringer, rote Unterwäsche zu tragen. Ob Josef auch rote Unterwäsche trug, ist nicht überliefert. Was hingegen überliefert ist, ist der Brauch aus Spanien, Italien und Frankreich, an Silvester rote Unterwäsche zu tragen. Das bringe Qualität in der Liebe. Eventuell könnte es sogar sein, dass rote Unterwäsche Qualität im Qualitätsmanagement bringt. Das ist im Moment aber nur eine Hypothese aus dem Video von uns, eine Studie dazu haben wir bislang nicht gefunden.


06.12.2020

Die Qualität des guten Tones


Richtig gute Qualitätsmanager und Qualitätsmanagerinnen sind echte Künstler:
Sie können verbesserungswürdige Sachverhalte wie Weihnachtsgeschenke verpacken und treffen singend und pfeifend den richtigen Ton. Und sind dabei auch noch schön anzusehen.

Herzlichen Dank an Christoph Steffen, Fachleiter Qualitätsmanagement und Dozent.

07.12.2020

Qualität des Kropfleerens

Am Morgen fährt mir der Zug vor der Nase weg. Steht noch da, aber macht einfach die Türen nicht mehr auf, egal wie heftig ich drücke. Dann jagt ein Termin den anderen – logisch, ich war ja zu spät dran. Die Mailflut scheint im Minutentakt unüberwindbarer zu werden. Einfach nicht hinschauen. Noch schnell das Konzept ausdrucken, das ich in die nächste Besprechung mitnehmen muss. Zwei Minuten, langt grad noch. Und dann… spinnt der Drucker. Und gleich auch mein Puls. Durch meine Adern fliesst heisses, glühendes Eisen. Jetzt hilft nur noch: Drucker packen, durchs geschlossene Fenster rauswerfen. Oder schimpfen und das Ding beleidigen, was das Zeug hält. Die Qualität des Kropfleerens. Hier eine Liste mit geeigneten salonfähigen Beleidigungen für technische Geräte. Im Notfall auch mal für Menschen geeignet.

Qualität des Kopfleerens

A bis Z Liste mit Warmduscher-Synonymen
www.gerstlauer.de/andreas/fun/warmduscher

08.12.2020

Qualität von Audits

Audit

Sie sollen ein Audit durchführen und fühlen sich unsicher dabei? Hier können Sie die Grundlagen für professionelle Audits nachlesen. Das macht die Qualität von Audits aus.

09.12.2020

Qualität der Dankbarkeit

Es war einmal eine alte Frau. Jeden morgen schlüpfte sie in ihre Schürze und nahm eine Handvoll Bohnen in die rechte Schürzentasche. Jedes Mal, wenn ihr im Laufe des Tages etwas widerfuhr, was sie lächeln liess, was sie zum Staunen brachte, wenn sie Freude und Glück empfand, steckte sie eine Bohne aus der rechten in die linke Tasche. Abends setzte sie sich an ihren Tisch und zählte die Bohnen, die sich in der linken Schürzentasche angesammelt hatten. Bei jeder Bohne erinnerte sie sich dankbar an einen wertvollen Moment des vergangenen Tages.

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist der Schlüssel zu Glück und Zufriedenheit. Wer mehr von der Qualität der Dankbarkeit in seinem Leben möchte, findet auf der ehrenamtlich organisierten Website dankbar-leben.org unter «Inspiration» jede Menge Übungen und sogar eine App, mit der man Dankbarkeit trainieren und in den Alltag integrieren kann. Das soll glücklich machen.

10.12.2020

Qualität unseres Handelns

Manchmal würde ich gerne etwas rückgängig machen. Zum Beispiel Worte, die ich ausgesprochen habe. Oder den Kauf eines T-Shirts, zu dem mich die Verkäuferin überredet hat, obwohl ich mich damit nicht ganz wohlfühle. Käufe kann man meistens rückgängig machen. Einmal ausgesprochene Worte kann man nicht rückgängig machen. Manches könnte man rückgängig machen, aber man traut es sich nicht. Weil es ungewöhnlich ist, weil es noch niemand sonst rückgängig gemacht hat. Und genau darin liegt manchmal die Qualität unseres Handelns: dass ich mir selbst Dinge erlaube, die ungewöhnlich sind, die etwas Mut brauchen. Und dass ich anderen die Chance gebe, einmal etwas rückgängig zu machen.

Gutschein einmal rückgängig machen

Sie!
Auch den vertrautesten Menschen würde ich zuweilen gerne das Sie anbieten. Solchen, die ich, nach einiger Überlegung, doch nicht besonders mag. Mehr aber einigen nahen Menschen. Ich würde damit der Entfernung huldigen, die es zwischen uns gibt, trotz der Nähe oder gerade wegen ihr. Ich würde uns in einen Zustand zurückversetzen, in dem wir erstaunt und erfreut einander das Du anbieten könnten als festes Band, ohne es zu tun.
(aus Katharina Hacker: «Darf ich dir das Sie anbieten?» Minutenessays. Berenberg, 2019)

11.12.2020

Qualität der Einfachheit

Wie wär’s mit einem Wollsockentag? Wenn wir so viele Wollsockentage machen, wie es gute Bücher gibt, kommen wir gar nicht mehr zum Arbeiten. Manche Bücher machen uns jedoch die Arbeit definitiv einfacher und effizienter. Das lohnt sich also doppelt, sie zu lesen. Wie zum Beispiel «Digital anders arbeiten». Sigrid Hess bringt endlich Licht ins Dunkel und erklärt ganz einfach Begriffe und Tools der digitalen Welt. Das ist die Qualität der Einfachheit. Macht sogar am Wollsockentag Spass. Kleiner Geheimtipp: Wir haben Frau Hess ab nächstes Jahr sogar als Dozentin bei uns gewinnen können! Aber nicht weitersagen. Sonst rennen uns alle die Bude ein und vergessen womöglich noch den Wollsockentag.

Buch Digital anders arbeiten

12.12.2020

«Flow»-Qualität

Flow-Qualität

Kennen Sie das: Sie sind mit einem Team an einer Aufgabe dran und die Arbeit flutscht nur so, es ist höchst produktiv und befriedigend. Oder Sie sitzen mit einem Freund bei einem guten Gespräch und vergessen die Zeit. Das ist die Qualität von «Flow». Meistens haben wir den Eindruck, das sei Zufall und nicht planbar. Es gibt aber tatsächlich ein paar Voraussetzungen, die den Flow ermöglichen.

Hier unsere Checkliste dazu:

  1. Der Moment ist wichtig. Vergessen Sie die Zukunft.
  2. Wichtig ist, was Sie jetzt TUN, nicht das Ergebnis.
  3. Das, was Sie TUN, tun Sie so gern, dass Sie alles rundherum vergessen, zum Beispiel Hunger, Durst, Schmerz, Zeit….
  4. Alle, die im Flow dabei sind, haben das gleiche Ziel und wollen das unbedingt erreichen.

13.12.2020

Test-Qualität

Test-Qualität

Wenn Ihnen morgen auf dem Weg zur Arbeit das blondgelockte Christkind über den Weg läuft, denken Sie:

a) Verdammt, schon wieder Weihnachten. Wie die Zeit vergeht.
b) Ob das Blond echt ist?
c) Oh mein Gott, ich habe noch nicht alle Weihnachtsgeschenke besorgt.
d) Ja, ich hab es immer gewusst: Alle Erwachsenen lügen. Das Christkind gibt es doch!

Und, welche Antwort entspricht Ihnen am ehesten? Ja, wir machen gerne solche Tests. Weil wir es lieben, mehr über uns selbst zu erfahren. Allerdings hat das, was wir dann in den Testauswertungen über uns erfahren, nicht immer Hand und Fuss. Gute Tests sind nämlich genauso komplex wie wir Menschen selbst. Tests, die einfache Einteilungen anbieten, sind meistens zweifelhaft. Weil Menschen sich eben nicht so einfach in Kategorien einteilen lassen, auch wenn wir das manchmal gerne so hätten. Und viele Tests – übrigens auch solche, die gerne in Unternehmen «professionell» für Rekrutierung etc. eingesetzt werden, sind nicht immer vertrauenswürdig. Die Uni Zürich hat zusammen mit der Stadt Zürich darum einen Test entwickelt, der anstatt auf Kategorisierungen auf unsere persönlichen Stärken fokussiert. Das ist Qualität bei Tests. Test und Auswertung kann man kostenfrei hier bekommen:
https://persoenlichkeitsstaerken.ch/

14.12.2020

Zukunftsqualität

Zukunftsqualität

Sind Sie fit für die Zukunft? Im Jahr 2020 haben wir alle erlebt, wie schnell sich unsere Realität verändert. Kreativität und Anpassungsfähigkeit sind wichtiger denn je. Und welche Fähigkeiten brauchen wir noch für eine Zukunft, in der immer mehr Trends aufkommen, die unser Denken und unsere gesellschaftlichen Werte in Frage stellen und althergebrachte Sicherheiten wackelig werden? Das Gottlieb Duttweiler Institut hat in einer Studie Zukunftsszenarien erstellt und dazu entsprechende Fähigkeiten, die in diesen Szenarien notwendig werden. Die Studie ist nicht nur spannend, sondern auch schön zu lesen. Und das beste: Man kann sie kostenlos als pdf erhalten. Einfach registrieren und bestellen: https://www.gdi.ch/de/publikationen/studien-buecher/future-skills

15.12.2020

Qualität unserer Arbeit

Wieder mal ein Wollsockentag. Schnell noch ein Buchtipp dazu von uns: «Konzentriert arbeiten». Cal Newport beschreibt, was die Qualität von Deep Work ausmacht. Und dass wir uns ruhig trauen können, auch mal einen Tag lang keine Mails zu beantworten. Das steigert nämlich die Qualität unserer Arbeit.

Konzentriert arbeiten

16.12.2020

Beziehungsqualität

Haben Sie auch Menschen, die Sie sehr gern haben und mit denen Sie regelmässig Zeit im Alltag verbringen? Wann haben Sie diesen Menschen zum letzten Mal gesagt, dass Sie ihn oder sie gern haben, dass die gemeinsame Zeit schön ist, dass er oder sie Ihnen viel bedeutet? Sowas geht im Alltag schnell vergessen, und wenn wir uns daran erinnern, merken wir, wie kümmerlich und abgedroschen die Worte sind, die wir für solche Momente finden. Damit Sie nicht nur auf Hollywood-Phrasen zurückgreifen müssen, haben wir hier eine Liste mit Komplimenten zusammengestellt. Die Liste darf natürlich nach Lust und Laune ergänzt werden.

Komplimentenliste

An grauen, freudlosen Tagen den Gutschein einem Gegenüber zur Wahl vorlegen.

17.12.2020

Qualität von Perspektiven

Qualität von Perspektiven

Wir leben in einer Zeit voller neuer Dimensionen. Schwarz-Weiss wird farbig, Konsum wird nachhaltig, vor einigen Jahren war das Besitzen von Dingen wichtig, heute geht es ums Teilen. Wer in einer Welt von Uber, AirBnB, Carsharing noch Wert auf Besitz legt, wirkt altmodisch. Dieser Wandel birgt wunderbare Überraschungen. Manchmal ist es so, als würden wir uns aus einer zweidimensionalen Umgebung ein eine dreidimensionale Realität bewegen. Der Künstler Mathieu Robert-Ortis macht das mit seinen Skulpturen auf eindrückliche Weise sichtbar. Und plötzlich wird aus einem sitzenden Mann eine DNA-Doppelhelix. Das ist Epigénétique. Und wir finden: Epigénial. https://www.youtube.com/watch?v=7SnLKq5b5Y0

18.12.2020

Qualität von Geschichten

TED Talk Chimamanda Adichie

Was steht am Ende der Schwarz-Weissen Welt? Genau: Eine bunte Welt! Im besten Falle zumindest. Denn, wenn man sich an Schwarz-Weiss, an Richtig und Falsch, erst einmal gewöhnt hat, kann das Bunt erstmal ein ganz schöner Schock sein. Das Auge muss sich daran gewöhnen. Die bunte Welt eröffnet uns neue Dimensionen. Und neue Dimensionen müssen wir erst einmal kennenlernen, damit sie uns keine Angst einflössen, damit wir sie als Bereicherung unseres Lebens erkennen. Eine schöne Geschichte, die sichtbar macht, wie Schwarz-Weiss wir manchmal denken und funktionieren und welcher Wert in der facettenreichen Buntwelt steckt, erzählt die Schriftsstellerin Chimamanda Adichie. Es ist ihre persönliche Geschichte. Knappe 20 Minuten, die sich lohnen!

19.12.2020

Qualität des Augenzwinkerns

Lieblingstiertest

Mal wieder Lust auf einen Test mit ein bisschen Einblick in das eigene Innenleben? Da haben wir noch was auf Lager. Aber Achtung: Dieser Test ist nur geeignet für Leute, die über Qualitäten wie Humor und augenzwinkerndes Verständnis verfügen. Vom Einsatz in der Rekrutierung raten wir dringend ab und für Nebenwirkungen übernehmen wir keine Haftung!

Nehmen Sie Papier und Stift zur Hand. Bei den Tieren, nach welchen gleich gefragt wird, darf es sich auch um fiktive Filmtiere oder ausgestorbene Tiere handeln.
Der Test funktioniert nur dann, wenn Sie zuerst die Testfragen schriftlich beantworten und erst danach das pdf mit der Auflösung öffnen.

Schreiben Sie auf:
1. Ihr Lieblingstier. Dazu 3 Eigenschaften dieses Tieres.
2. Ihr zweitliebstes Tier. Dazu 3 Eigenschaften des Tieres.
3. Ihr Lieblingsvogel. Dazu 3 Eigenschaften des Vogels.

20.12.2020

Die fruchtige Qualität des Tiefgangs

Sind Sie auch schon mal auf einer geistigen Bananenschale ausgerutscht? Mir passiert das immer mal wieder. Kürzlich habe ich zum Beispiel einen wunderbaren «Wildkaffee» im Bioladen gekauft. Als ich es mir zu Hause dann auf dem Schaffell gemütlich machen wollte mit einem Buch und einem feinen Espresso aus der Bialetti-Kanne, ist es wieder passiert: Zack, bumm, ausgerutscht, geärgert. In der Kaffeepackung waren ganze Bohnen anstatt fein gemahlener Kaffee. Wieder einmal nicht genau genug hingeschaut.
Unserem Dozenten Marc Aeberli passiert das glücklicherweise selten. Er hat das Adlerauge für den Tiefgang. Er gewährt uns hier einen exklusiven Einblick in seine Qualitätsgeheimnisse. So geht gesundesheitsbewusstes Leben im Qualitätsmanagement und auch sonst in vielen Gelegenheiten.


21.12.2020

Qualität von Freundschaft

Sie haben nun schon 20 Wollsockentage in den letzten 2 Monaten gemacht und Ihnen geht langsam der Lesestoff aus? Wir haben da noch ein paar Tipps auf Lager. «Alte Sorten» von Ewald Arenz passt wunderbar zu Winterzaubertee und Zimtsternen. Entdecken Sie mit Sally und Liss den Geschmack alter Birnensorten und die Qualität von Freundschaft.

Alte Sorten

22.12.2020

Qualität von «Nicht-Leistung»

Waldbaden

Shinrin Yoku kommt aus Asien. Es ist eine Art Wellness für Geist, Seele und Herz. Wir nennen es «Waldbaden». Beim fachgerechten Waldbaden lernen wir Qualität von «Nicht-Leistung». Ein Spaziergang durch den Wald beruhigt den Herzschlag, der Blutdruck sinkt und wir schütten weniger Stresshormone aus. Die Duftstoffe der Blätter stärken das Immunsystem und wenn wir auf einen Baum anstatt auf eine Betonwand schauen, sind wir sogar weniger schmerzempfindlich, wie empirische Forschungen gezeigt haben. Wenn wir ohne Ziel und Zweck durch den Wald schlendern, wird unsere Kreativität aktiviert.

23.12.2020

Glühwein-Qualität

Morgen ist Weihnachten. Santa hat in den letzten Wochen eine Menge Glühwein getrunken. Leider ist das Zeug, dass man auf Weihnachtsmärkten und im Supermarkt bekommt, nicht selten ein rechter Zuckerfusel von fragwürdiger Qualität.
Wenn Sie wollen, dass Santa Ihnen morgen ein paar ordentliche Geschenke bringt und nicht wegen eines pseudoglühweininduzierten Herzinfarktes aus den Latschen kippt, dann servieren Sie ihm einen Glühwein nach unserem Rezept (das vermutlich aus den Tiroler Bergen stammt).

Rezept Gluehwein

24.12.2020

K(G)rippen-Qualität

Eine «Apfent»-Geschichte

Der Apfent ist die schönste Zeit im Winter. Die meisten Leut’ haben im Winter eine Grippe. Die ist mit Fieber. Wir haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung und man schreibt sie mit K.

Drei Wochen bevor das Christkindl kommt, stellt Papa die Krippe im Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und ich dürfen mithelfen. Viele Krippen sind langweilig, aber die Unsere nicht, weil wir haben mordstolle Figuren darin. Ich habe einmal den Josef und das Christkindl auf den Ofen gestellt, damit sie es schön warm haben und es war ihnen zu heiß. Das Christkindl ist schwarz geworden und den Josef hat es in lauter Trümmer zerrissen. Ein Fuß von ihm ist bis in den Plätzchenteig geflogen, und es war kein schöner Anblick. Meine Mama hat mich geschimpft und gesagt, dass nicht einmal die Heiligen vor meiner Blödheit sicher sind. Wenn Maria ohne Mann und ohne Kind herumsteht, schaut es nicht gut aus. Aber ich habe Gott sei Dank viele Figuren in meiner Spielkiste und der Josef ist jetzt Donald Duck.

Als Christkind wollte ich den Asterix nehmen, weil der ist als Einziger so klein, dass er in den Futtertrog gepasst hätte. Da hat meine Mama gesagt, man kann doch als Christkindl keinen Asterix hernehmen, da ist ja das verbrannte Christkindl noch besser. Es ist zwar schwarz, aber immerhin ein Christkindl. Hinter dem Christkindl stehen zwei Oschsen, ein Esel, ein Nilpferd und ein Brontosaurier. Das Nilpferd und den Saurier habe ich hineingestellt, weil der Ochs und der Esel waren mir allein zu langweilig. Links neben dem Stall kommen gerade die Heiligen Drei Könige daher. Ein König ist dem Papa im letzten Apfent beim Putzen heruntergefallen und er war total hin. Jetzt haben wir nur mehr zwei heilige Könige und einen heiligen Batman als Ersatz.

Normal haben die Heiligen Könige einen Haufen Zeug für das Christkindl dabei, nämlich Gold, Weihrauch und Püree oder so ähnlich. Von den Unseren hat einer anstatt Gold ein Kaugummipapier dabei, das glänzt auch schön. Der andere hat Tabak in der Hand, weil wir keinen Weihrauch haben. Aber der Tabak raucht auch schön, wenn man ihn anzündet. Der heilige Batman hat eine Pistole dabei. Das ist zwar kein Geschenk für das Christkindl, aber damit kann er es vor dem Saurier beschützen. Hinter den drei Heiligen sind ein paar rothäutige Indianer und ein kaasiger Engel. Dem Engel ist ein Fuß abgebrochen, darum haben wir ihn auf ein Motorrad gesetzt, damit er sich leichter tut. Mit dem Motorrad kann er fahren wenn er nicht gerade fliegt. Rechts neben den Stall haben wir ein Rotkäppchen hingestellt. Es hat eine Pizza und drei Weißbier für die Oma dabei. Einen Wolf haben wir nicht, darum lugt hinter dem Baum ein Bummerl (=Jungrind) als Ersatz-Wolf hervor. Mehr steht in unserer Krippe nicht, aber das reicht voll. Am Abend schalten wir die Lampe an und dann ist unsere Krippe erst so richtig schön. Wir sitzen so herum und singen Lieder vom Apfent. Manche gefallen mir, aber die meisten sind mir zu lusert. Mein Opa hat mir ein Gedicht vom Apfent gelernt und es geht so:
«Apfent, Apfent, der Bärwurz brennt. Erst trinkst oan, dann zwoa, drei, vier, dann hautsde mit deim Hirn an‘Tür!»
Obwohl dieses Gedicht recht schön ist, hat Mama gesagt, dass ich er mir nicht merken darf. Bis man schaut, ist der Apfent vorbei und Weihnachten auch und mit dem Jahr geht es dahin. Die Geschenke sind ausgepackt und man kriegt vor Ostern nichts mehr, höchstens wenn man vorher Geburtstag hat. Aber eins ist gewiss: Der Apfent kommt immer wieder.

(Text von Toni Lauerer aus dem Buch «I glaub i spinn»)

Katze
Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, unseren Datenverkehr zu analysieren und Social Media-Funktionen bereitzustellen. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu. Mehr erfahren